Ein Mann skizziert eine Vektordarstellung auf einen transparenten Hintergrund

Das physiologische Funktionsprinzip von PeniMaster® Penisexpandern

Ein Körperteil wird größer oder ändert seine Form, indem darin neue Körperzellen aufgebaut werden. Beim männlichen Geschlechtsteil endet dieser natürliche Vorgang spätestens nach Abschluss des 19. Lebensjahres. Soll der Penis danach noch größer oder gerader werden, benötigt sein Gewebe eine längerfristige Stimulation, die weiteres Zellwachstum anregen kann. Hierzu setzt ein PeniMaster das Glied einer physikalischen Zugkraft aus - daher auch die Bezeichnung "Penisexpander" oder Penisstrecker für diese Apparate.

mehr lesen

Der Penis kann durch die mehrmonatige Streckbehandlung mit einem PeniMaster erfahrungsgemäß länger und voluminöser werden, da neue Körperzellen bei erfolgreicher Anwendung physiologisch dreidimensional in alle Richtungen wachsen. Die langfristige Behandlung kann zudem Krümmungen des Geschlechtsteils ausgleichen. Die Ergebnisse einer längerfristigen Anwendung bleiben wahrscheinlich erhalten.

Bei kurzfristigerer Anwendung kann es zu vorübergehenden Verlängerungen des Penis durch Dehnungseffekte kommen.

Eine Dehnbehandlung kann zudem wie ein Krafttraining auf den Schwellkörper wirken und dessen Erektionshärte sowie die allgemeine sexuelle Ausdauer möglicherweise verbessern.

mehr zu Anwendungsgebieten

Funktionsprinzip