Portrait junger Mann und junge Frau, die sich körperlich nahe sind

Messung von Penislänge und Penisumfang

Messung der Länge des steifen Penis

Um den Erfolg oder Fortschritt einer Penisverlängerung, beziehungsweise einer Penisvergrößerung zu messen und zu verfolgen, sollte man auf ein standardisiertes Messverfahren zurückgreifen. So erhält man verlässliche und nachvollziehbare  Werte. Um die Penislänge zu messen, bieten sich folgende bewährte Möglichkeiten an:

Die Länge des erigierten Penis wird im voll erregten Zustand gemessen. Hierfür wird ein Lineal oder Zollstock ohne Druck am Penis-Schaft am Bauch angesetzt und die Distanz bis zur Eichelspitze gemessen (Abb. 1). Im Gegensatz zur sog. "Bone-press"-Messung, bei der das Lineal mit starkem Druck angesetzt wird, berücksichtigt das lockere Aufsetzen des Messmittels auch die den Penisschaft umgebene Fettschicht und ermittelt so die effektiv stimulativ nutzbare Penislänge. Daher kann das Messergebnis nach Gewichtszunahme oder Gewichtsabnahme entsprechend differieren.

Bei der Messung muss beachtet werden, dass die Messskala des Lineals nicht bei null Millimetern beginnt, sondern die Zahl Null aus Gründen der Darstellbarkeit etwas verschoben ist. Daher können meist etwa 3-5 Millimeter Länge auf das gemessene Ergebnis addiert werden. Beispiel: Ergibt die Messung eine Penislänge von 15,0 Zentimetern und die Skala beginnt auf dem Lineal nach 5 Millimetern, ist der Penis 15,5 Zentimeter lang.

Ein flexibles Maßband, das direkt auf die Oberseite des Penis gelegt wird, kann das Messergebnis bei einem nach oben oder unten gekrümmten Penis verfälschen (da eine Kurve zwischen zwei Messpunkten immer eine längere Strecke misst als eine Gerade). Damit Männer ihre Penislänge trotz unterschiedlicher Penisformen miteinander vergleichen können, muss daher immer die kürzeste Distanz zwischen Bauchansatz und Penisspitze gemessen werden.

Hinweis: Die von Urologen aus Gründen der klinischen Praktikabilität vorgenommene Messung der Länge des steifen Penis durch Langziehen des Glieds im schlaffen Zustand ergibt ähnliche Werte, da der steife Penis immer nur maximal so lang sein kann, wie im gestreckten schlaffen Zustand. Für die Bestimmung der Länge des erigierten Penis im Privatbereich ist obiges Verfahren jedoch insofern vorzuziehen, da hiermit die tatsächliche physiologische Erektion und somit die real erzielbare Größe des steifen Penis gemessen wird, die etwa bei vorliegender erektiler Dysfunktion (ED) deutlich reduziert sein kann.

Messung der Länge des schlaffen Penis

Im schlaffen, nicht erregten Zustand ist der Penis situationsbedingt unterschiedlich lang. Für eine Längenmessung des schlaffen Penis muss daher ein Durchschnittswert aus mehreren Messungen ermittelt werden (siehe auch Hinweise zur Messung oben und nachfolgendes Beispiel).
Messung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
Messzeitpunkt
  • morgens nach dem Aufstehen
  • nach dem Mittagessen
  • abends vor dem Zu-Bett-gehen
  • nach einem Sauna-Gang
  • nach einer kalten Dusche
  • 10 min. nach einer Erektion
  • nach sportlicher Betätigung
  • Addierte Werte: Messungen
Messwert in cm
  • 4,2
  • 4,9
  • 5,5
  • 5,8
  • 3,6
  • 6,1
  • 3,8
  • 33,9
Durchschnittslänge des schlaffen Penis:
33,9 : 7 =
4,8 cm

Ermittlung des Penistyps: Fleischpenis oder Blutpenis

Ein so genannter "Fleischpenis" ist bei einer Erektion nicht wesentlich größer als im schlaffen Zustand. Im Gegensatz hierzu wird ein "Blutpenis" bei einer Erektion deutlich größer als im schlaffen Zustand. Von einem Fleischpenis spricht man, wenn dieser bei einer Erektion bis maximal Faktor 1,9-mal länger wird, seine Länge also nur knapp verdoppelt. Wird der Penis bei einer Erektion mehr als doppelt so groß (ab Faktor 2), handelt es sich um einen Blutpenis.

Beispiel Fleischpenis (Faktor < 1,9):
  • Penislänge steif
  • Durchschnittliche Penislänge schlaff
  • Faktor:
  • :
  • =
  • 15,8 cm
  • 9,9 cm
  • 1,6
Beispiel Blutpenis (Faktor > 2,0):
  • Penislänge steif
  • Durchschnittliche Penislänge schlaff
  • Faktor:
  • :
  • =
  • 16,2 cm
  • 5,1 cm
  • 3,2

Messung des Penisumfangs am steifen Penis

Der Penisumfang wird am voll erigierten (steifen) Penis gemessen. Hierfür wird ein flexibles Maßband ohne starken Zug, jedoch bündig, direkt am Penis-Schaft um den Penis gelegt. Wenn von Penisdicke die Rede ist, wird landläufig der Penisumfang damit gemeint.

Unterschied zwischen Penisumfang (Penisdicke) und Penisdurchmesser

Häufig wird der Penisumfang mit dem Penisdurchmesser verwechselt. Der Penisumfang ergibt sich durch Messung des vollen Kreisumfangs des Penis (Abb. 1). Der Penisdurchmesser hingegen ist die gedachte kürzeste Verbindung von einer Seite des Penis zur anderen. Da man kein Lineal durch den Penis stecken kann, lässt sich der Penisdurchmesser nur berechnen: Mathematisch beträgt der Penisumfang das 3,141fache seines Durchmessers. Wenn ein Mann einen Penisumfang von 12,0 Zentimetern hat, beträgt sein Penisdurchmesser 12,0 : 3,141 = 3,8 Zentimeter.
Schema eines erigierten Penis mit aufgesetztem Lineal zur Messung der Penislänge
Abb. 1
Korrektes Anlegen des Lineals zur Ermittlung der Penislänge.
Schema eines erigierten Penis mit umlegtem Maßband zur Messung des Penisumfangs
Abb. 2
Messung des Penisumfangs (Penisdicke)
Penimaster bei Google+ Penimaster bei Facebook Penimaster bei Twitter
Videos
Produktlogo PeniMaster
Messung von Penislänge und Penisumfang
  • Messung Länge des steifen Penis: bei voller Erektion mit locker angesetztem Lineal oder Zollstock von Schaft bis Eichelspitze an Oberseite des Penis
  • Krümmungen werden nicht berücksichtigt
  • Messung Länge des schlaffen Penis: mehrere Messungen zu unterschiedlichen Zeiten und Anlässen ergeben Durchschnittswert
  • Messung Penisumfang: mit Maßband locker bündig um Schaft des erigierten Penis gelegt
  • Penisumfang ist nicht gleich Penisdurchmesser